Ausstellung Heinz und Bernd Bergkemper wirft ihre Schatten voraus

Auch wenn die Wiedenbrücker Schule vor allem historisch interessant ist, führen doch viele feine Linien in die Gegenwart der Stadt Rheda-Wiedenbrück und der Region hinein.

Im Jubiläumsjahr des Heimatvereins Wiedenbrück-Reckenberg e.V. wird neben einem reichhaltigen Programm zur Zeitgeschichte, Stadtgeschichte und Vereinsgeschichte auch die Kunstgeschichte nicht vergessen.

Bernd Bergkemper, Stier, Heinz Bergkemper Pallas Athene

Den Anfang macht am Sonntag, den 27. Februar 2011 um 11 Uhr die Eröffnung der Doppelausstellung „Heinz und Bernd Bergkemper“. Vater (1925-2001) und Sohn (geb. 1957) Bergkemper sind international als Bildhauer von Langenberg aus tätig gewesen bzw. Bernd Bergkemper ist es bis heute noch.

Heinz Bergkemper (1925-2001)

Der 1925 in Langenberg geborene Bildhauer begann seine künstlerische Laufbahn nach Militäreinsatz und Kriegsgefangenschaft in Russland ab 1947. Seine handwerkliche Ausbildung erhielt er in Wiedenbrück im Atelier des Bildhauers Heinrich Püts, der zur zweiten Generation der Wiedenbrücker Schule gehörte. Bergkemper studierte danach bei Prof. A. Rickert in Bielefeld. Seine Ausbildung setzte er in Antwerpen und Brüssel fort. 1971 wurde ihm der internationale Preis der Sommerakademie Salzburg verliehen.
(mehr …)

Weiterlesen Ausstellung Heinz und Bernd Bergkemper wirft ihre Schatten voraus

Dreikönigswanderung nach Stromberg

42 Heimatfreundinnen und Heimatfreunde liessen sich trotz Tauwetters nicht von der traditionellen Dreikönigswanderung des Heimatvereins fernhalten. Alfons Brielmann hatte den schönen und normaler Weise gut zu gehenden Weg für die…

Weiterlesen Dreikönigswanderung nach Stromberg

Alles Gute für 2011

Der Vorstand des Heimatvereins Wiedenbrück-Reckenberg e.V. wünscht allen Mitgliedern, Heimatfreundinnen und -Freunden, Besuchern der Internetseite und des Museums ein gutes neues Jahr 2011. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und…

Weiterlesen Alles Gute für 2011