Heimatfreunde sehen sich Xanten an

Der Heimatverein Wiedenbrück lädt alle Heimatfreundinnen und Freunde zu einer Tagesfahrt nach Xanten am Niederrhein ein. Die Fahrt startet am Sonntag, den 09. August 2015  ab 8 Uhr vom Parkplatz…

Weiterlesen Heimatfreunde sehen sich Xanten an

Heimatverein Wiedenbrück auf den Spuren der Römer unterwegs

Eine viertägige Reise zur Römer-Stadt Trier und Umgebung unternahm kürzlich eine Reisegruppe des Heimatvereins Wiedenbrück-Reckenberg eV.

2015-06-11 044

Mittags in der Stadt angekommen brachte der Bus die Heimatfreunde auf den Trierer Petrisberg, von dem aus die ganze Stadt überblickt werden konnte, begleitet von zwei Stadtführerinnen. Nach ihren Erläuterungen war die römische Provinzhauptstadt Augusta Treverorum, die im Jahre 15 v. Chr. unter Kaiser Augustus gegründet wurde, etwa doppelt so groß wie die heutige Altstadt und mit quadratischen Vierteln bebaut. Darin viele Paläste, Thermen und Foren sowie ein Amphitheater. Ein Spaziergang durch die Altstadt beinhaltete einen Besuch an der Porta Nigra, in der Ev. Erlöserkirche, die einst römische Palastaula und Basilika war, an dem daran direkt um die Ecke angebauten Schloß der Trierer Kurfürsten bzw. Erzbischöfe und im kath. Petersdom, der auf den Fundamenten des Kaiserpalastes steht, den auch der erste christliche Kaiser Konstantin bewohnt haben dürfte. Wer wollte, konnte auch noch die Grabstätte des mutigen Bekämpfers des Hexenprozesswahns, den Jesuiten und Autor der „Cautio criminalis“ sowie anderer Bücher, Friedrich Spee von Langenfeld (1591-1635) in einer Gruft unter der Jesuitenkirche besuchen. (mehr …)

Weiterlesen Heimatverein Wiedenbrück auf den Spuren der Römer unterwegs

Höfetagung auf dem Hof Igel – Agrarwirtschaft im Hochstift Osnabrück

Auf dem Hof Igel im Kirchspiel Engter wird am Samstag, den 29.08.2015 zur Tagung „Agrarwirtschaft und ländliche Gesellschaft im Hochstift Osnabrück“ eingeladen.

Der Heimatverein Wiedenbrück freut sich das mit dem Referenten Christian Loefke das Thema „Wiedenbrücker Bauern  – Bauern in Wiedenbrück“ ein Thema mit vorgestellt wird, das in der historischen Überlieferung für Wiedenbrück identitätsbildend ist. Die  „Ackerbürgerstadt Wiedenbrück“ hat das Bewußtsein von vielen Wiedenbrückern in der Vergangenheit und im Jetzt geprägt. Voll Stolz wird auch heute noch von der Ackerbürgerstadt erzählt.

Was ist dran an dieser Feststellung? Diese und viele andere spannende Fragen wird im Rahmen der Tagung „Agrarwirtschaft und ländliche Gesellschaft im Hochstift Osnabrück“  angesprochen.

Das Programm startet um 9 Uhr und wird um ca. 18. Uhr beschlossen.

Anmeldungen werden bis zum 15. August angenommen unter: karsten.igel@uni-muenster.de oder Igel Gartenkultur GbR, Im Eikrode 10 49565 Bramsche.

Weitere Infos unter :

„Agrarwirtschaft und ländliche Gesellschaft im Hochstift Osnabrück“

Übersicht des Programms: (mehr …)

Weiterlesen Höfetagung auf dem Hof Igel – Agrarwirtschaft im Hochstift Osnabrück