Dankeschön für 14.928 ehrenamtlich geleistete Stunden im Dienste der Heimatpflege

Am Samstag, den 23.1.2010 lud der Heimatverein Wiedenbrück-Reckenberg e.V. alle ehrenamtlich im Museum diensttuenden Mitglieder zu einem zünftigen Grünkohlessen ins Lokal Klosterschenke/Cafe Westhoff an der Birnstraße  ein.

Alle geladenen Mitglieder sind seit Jahren im ehrenamtlichen Einsatz für das vom Heimatverein betreute Museum der Stadt aktiv. Das alte Heimatmuseum machte dabei den Anfang und wurde 2008 vom neuen Museum an der Hoetger-Gasse bzw. der Rietberger Straße abgelöst.

Bildquelle: Die ehrenamtlichen Museumskräfte des Heimatvereins Wiedenbrück-Reckenberg e.V.

Somit haben die meisten der versammelten Mitglieder maßgeblichen Anteil an der überwältigenden Summe des ehrenamtlichen Engagements, die der Vorsitzende Manfred Schumacher im Rahmen einer kleinen Begrüßungsrede den Versammelten vorstellte.

Seit 24 Jahren  (Start war 1986 im Heimatmuseum an der Langen Straße 50,  ehemals Haus Weidekemper, seit 2008 im neuen Wiedenbrücker Schule Museum) wird und wurde durch die Freiwilligen des Heimatvereins jede Woche an drei Tagen das alte/neue Museum geöffnet. Daher kommt eine Stundenzahl in der Woche von 18 Stunden zusammen. Das verteilt auf die Anzahl der Freiwilligen und die Öffnungstage wurde im Laufe der Jahre die beeindruckende Summe von 14.928 Stunden im Ehrenamt von den Mitgliedern des Heimatvereins geleistet.

Manfred Schumacher dankte allen Anwesenden ganz herzlich für diesen beachtlichen Einsatz, für die museale  Präsentation der Stadtgeschichte und den nimmermüden Einsatz auch für die touristische Erschließung der Stadt.  Viele Gäste der Stadt haben nicht nur die Museen besucht, sondern auch Rat und Hinweis von den ortskundigen Mitgliedern dort nachgefragt.

Manfred Schumacher dankte allen Mitgliedern herzlich für ihre tatkräftige Unterstützung in den vergangenen Jahren und schloss mit der Hoffnung,  dass das gute und stärkende Essen auch die neue Museumssaison positiv beflügeln würde.

Interessenten für den ehrenamtlichen Museumsdienst sind immer willkommen und können sich bei dem Vorsitzenden Manfred Schumacher über diese Tätigkeit informieren.