Familie Repke gewährte Einblicke in künstlerisches Schaffen

Es ging um drei Generationen künstlerischen Schaffens in Wiedenbrück. Als Seminar im Rahmen der Vhs Reckenberg-Ems lud Familie Repke Interessierte ein, sich vor Ort in den Ateliers der beiden aktiven Künstler Willi Repke sen. mit 97 Jahren der letzte „originale“ Wiedenbrücker Schule Künstler und seinem Sohn Willi Repke jun., Pädagoge und Glasgestalter umzusehen.

Es wurden Fragen zum eigenen künstlerischen Schaffen genauso beantwortet, wie Fragen nach dem Werk des Malers Heinrich Repke, verstorbener Vater bzw. Großvater der beiden Dozenten.

Auch wurden zwei Filme die jüngst rund um die kreative Familiengeschichte der Repkes entstanden sind gezeigt.