Kaiser wird enthüllt

Wieder wird ein verhülltes Kunstwerk sichtbar: Am Freitag, den 14. November 2008 um 11 Uhr wird die Kaiser-Wilhelm-I.-Statue an der Rektoratstraße von ihrer Hülle befreit. Manfred Schumacher, Vorsitzender des Heimatvereins Wiedenbrück-Reckenberg wird über das Denkmal und den Bildhauer berichten. Wie schon in den Wochen zuvor wird auch ein Sonett von Siegfried Carl vorgetragen. Zur Enthüllung sind alle Bürgerinnen und Bürger sowie Heimatvereinsmitglieder herzlich eingeladen. Im Rahmen des Countdowns zur Eröffnung des neuen „Wiedenbrücker Schule Museums“ werden Denkmäler aus dem Umfeld der „Wiedenbrücker Schule“ wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung geholt. Die Kaiserstatue ist dabei ein Beispiel für die zahlreichen nationalen Denkmäler, die in der Zeit der Reichsgründung von 1870 in den Werkstätten der „Wiedenbrücker Schule“ entstanden. Am kommenden Freitag wird die Marienstatue vor der Klosterkirche enthüllt. Am darauffolgenden Wochenende, am 29. und 30. November wird dann das Museum an der Hoetger-Gasse mit zwei Tagen der Offenen Tür eröffnet.