Plattdeutscher Krink geht in die Sommerpause

Das Beste zum Schluß könnte man meinen, wenn man die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Saisonabschlussfahrt des Plattdeutschen Krink hört.

Der Besuch des Hiddenhausener Schulmuseums war ein voller Erfolg. Eine Stunde wie zu Kaisers Zeiten unterrichtet zu werden, war ein Erlebnis, war anstrengend und auch irgendwie skurril. Auch die Presse nahm an der Fahrt und den Erlebnissen reichen anteil, so dass auch hier ein herzliches Dankeschön an die Vertreter der Medien gesagt wird.

Aber nun ist Sommerpause, die Saison Winter 2010-11 ist vorbei. Wir denken mit Wehmut an die Zeit ohne unserer Treffen bei Westhoff. Die gemütlichen Abende mit „Vertellkes“ Lachen und Singen werden uns fehlen. im Oktober häw´t wi ´ne Summerpause, un dann geiht dat wier met use Platt los. Ja Frönde, laot ju nich affhaollen, wi will ´t wier usen Aobend haollen. Plattdüesk läern, is de Mögge wäert, ick häff den Wunsk – dat wäör ´n Dink – dat Vielle kuom ´t in ´n  plattdüetsken Krink.

 

„Gued gaohn“