Ausstellung Augenweide – Neue Ausstellung im Museum „Wiedenbrücker Schule“

Die Ausstellung „augenweiden“ zeigen die beiden Lippstädter Künstlerinnen Jae-Eun Jung und Irene Peil vom 5. Mai bis zum 3. Juni im Museum an der Rietberger Straße. Dem Titel entsprechend geben die 30 gezeigten Bilder und Skulpturen dem Betrachter viel Freiraum für eigene Beobachtungen und Entdeckungen.

Die Eröffnung findet am Samstag, den 05. Mai um 19.30 Uhr statt. Einführende Worte spricht die Kunsthistorikerin und Kuratorin der Ausstellung Sabine Marzinkewitsch. Musikalisches bringt an diesem Abend Marcel Meyer auf der SunPan zu Gehör.

Das Museum lädt am 23. Mai um 19.30 Uhr zu einer Abendführung mit Künstlergespräch ein.

In den menschenleeren Bildern Jae-Eun Jungs (Stipendiatin Künstlerbahnhof Ebernburg 2010) finden sich immer wieder Spuren des alltäglichen Lebens. So entsteht in den gezeigten Innenräumen eine anziehende Leere und rasch wird deutlich: Alltag zeigt oft mehr, als auf den ersten Blick erkennbar ist. Neben großformatigen Arbeiten spiegeln auch kleine Skizzen der in Südkorea geborenen Künstlerin die besondere Atmosphäre dieses eigenwilligen Malstils.
Bildquelle: Künstlerin Jae-Eun-Jung

Durch die ureigene Brille sieht der Betrachter die abstrakten Skulpturen Irene Peils (Preisträgerin FeG-Kongress 2003). Den eigenen Weg finden, im Gewirr der Formensprache, ist hier ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Neben Arbeiten aus Stein zeigt die Künstlerin auch Experimente mit ungewöhnlichen Materialien, die ihr bildhauerisches Werk komplettieren.
Bildquelle: Künstlerin Irene Peil

Der Eintritt zu der vom Heimatverein präsentierten Ausstellung ist frei, Öffnungszeiten des Museums sind Mittwoch, Samstag und Sonntag von 15 bis 17 Uhr.